Elektrofachkraft für Hochvoltsysteme in Kraftfahrzeugen / Elektromobilität

Termine
  • 11-12.11.2021, Etech-Akademie, Stuttgart
  • Teilnehmerzahl begrenzt (10 Personen)
Zielsetzung

Fortbildung zur Elektrofachkraft für Hochvoltsysteme in Kraftfahrzeugen (Kraftfahrzeuge mit HV-Systemen wie z.B. Elektroauto, Hybridfahrzeug, Wasserstofffahrzeug) für Fachkräfte und Mitarbeiter in der Werkstatt, Fertigung und Entwicklung. Das Seminar ist angelehnt an der Unfallverhütungsvorschrift DGUV 200-005 HV 2C.

Bei der Qualifizierung werden die Fachkenntnisse sowie die organisatorischen Voraussetzungen, die für das Arbeiten an Hochvolt (HV) Systemen notwendig sind, vermittelt. Hierzu gehören z.B. die Außer-und Wiederinbetriebnahme der HV-Anlage sowie Normen und Vorschriften. Sie sind in der Lage Gefahren zu beurteilen und Schutzmaßnahmen umzusetzen.

Das Seminar umfasst einen praktischen Teil am Fahrzeug sowie eine abschließende schriftliche Prüfung. Eine online Teilnahme ist aus diesen Gründen nicht möglich. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie das Etech-Akademie Zertifikat.

Zielgruppe

Diese Fortbildungsangebot ist für Fachkräfte mit elektrotechnischem Grundwissen ausgelegt:

Elektrofachkräfte, wie z.B. Industrieelektroniker, Elektroinstallateure, Elektromonteure, Elektromeister, Elektrotechniker, Elektroingenieure oder Personen mit vergleichbaren Ausbildungs- / Studiengängen 

Inhalte

Einsatz von HV-Systemen in Kraftfahrzeugen:
• Einführung in das Thema „Alternative Antriebe“
• Aufbau, Funktion und Wirkungsweise von alternativen Antrieben
• Brennstoffzellen- /Elektro-/ Hybridfahrzeuge:
• Komponenten und deren Einsatz in Brennstoffzellen-/ Elektro-/ Hybridfahrzeugen
• ECE Regel 100 (Sicherheit von Fahrzeugen mit elektrischem Antrieb)
• Zeichnen von Energieflüssen bei verschiedenen Betriebsarten des Hybrid-Systems

Elektrische Gefährdungen und Erste Hilfe:
• Körperdurchströmung und Auswirkungen auf den Menschen
• Einwirkungsdauer des Stromes auf den Körper
• Widerstand des menschlichen Körpers
• Gefährliche Körperströme, maximale Berührungsspannung
• Berechnung von Körperströmen bei lsolationsfehlern und deren Gefahren
• Lichtbögen
• Sekundärunfälle
• Allgemeines zur Ersten Hilfe, Verhalten im Brandfall
• Unfälle durch elektrischen Strom
• Maßnahmen bei Verletzungen
• Die Rettungskette

Schutzmaßnahmen gegen elektrische Körperdurchströmung und Störlichtbögen:
• Einteilung der Schutzmaßnahmen und wichtige Begriffe
• Schutz gegen direktes Berühren
• Schutz durch Isolierung aktive-Teile
• Schutz durch Abdeckung oder Umhüllung
• Schutz gegen direktes Berühren und bei indirektem Berühren (Kleinspannung)
• Schutz bei indirektem Berühren (Schutz gegen gefährliche Körperströme im Fehlerfall)
• Aufgabe des Schutzpotenzialausgleiches
• Schutzmaßnahmen: Überstromschutzeinrichtungen und RCD
• Prüfungen, Organisation und Dokumentation der Prüfungen

Organisation von Sicherheit und Gesundheit bei elektrotechnischen Arbeiten
• Internationale, europäische und nationale Rechtssetzung
• Unfallverhütungsvorschriften der DGUV
• Regeln der Technik (DIN, EN, VDE, weitere Normen, z.B. für Messtechnik)
• Gefährdungsbeurteilung, Betriebsanweisung und Arbeitsanweisung

Fach- und Führungsverantwortung:
• Delegationsverantwortung der Führungskräfte
• Verantwortung der Elektrofachkraft
• Rechtliche Konsequenzen

Mitarbeiterqualifikationen im Tätigkeitsfeld der Elektrotechnik:
• Wer darf Arbeiten an der elektrischen Anlage ausführen?
• Unterweisung von elektrotechnischen Laien, Einsatz von Arbeitskräften

Praxisübung:
• Fahrzeuge mit HV-Antriebssystem freischalten und wiederzuschalten
• Messungen am HV-System

Kenntnisprüfung

Ablauf

Tag 1:
09:00 – 09:15 Begrüßung und Vorstellung
09:15 – 10:30 Einsatz von HV-Systemen in Kraftfahrzeugen
10:30 – 10:45 Kaffeepause
10:45 – 12:00 Elektrische Gefährdung
12:00 – 13:00 Gemeinsames Mittagessen
13:00 – 14:45 Erste Hilfe
14:45 – 15:00 Kaffeepause
15:00 – 16:45 Schutzmaßnahmen gegen elektrische Körperdurchströmung und Störlichtbögen

Tag 2:
08:00 – 10:15 Organisation von Sicherheit und Gesundheit bei elektrotechnischen Arbeiten
10:15 – 10:30 Kaffeepause
10:30 – 12:00 Fach- und Führungsverantwortung, Mitarbeiterqualifikationen
12:00 – 13:00 Gemeinsames Mittagessen
13:00 – 14:30 Praxisübung, Messung am Fahrzeug
14:30 – 14:45 Kaffeepause
14:45 – 17:00 Schriftliche Kenntnisprüfung 

Referent

Bernd Müller

Daimler AG

Teilnahmegebühr

999,- € zzgl. USt.

Anmeldeformular


Rechnungsanschrift

Wir werden versuchen, gewünschte Schwerpunkte und Erwartungen in das Seminar zu integrieren.

Informationen und Stornierung

Präsenzseminar inkl. Prüfung. Eine online Teilnahme ist nicht möglich.

In der Teilnahmegebühr sind die Teilnahme an der Veranstaltung, Veranstaltungsunterlagen, Prüfungsgebühr, Mittagessen sowie Getränke und Snacks während der Pausen enthalten.

Eine Stornierung ist bis spätestens 28 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei möglich.

Eine Stornierung ist bis spätestens 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn, gegen eine Stornierungsgebühr von 200€ (zzgl. USt.), möglich.

Sie können bis 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei einen Ersatzteilnehmer aus ihrer Firma/Organisation benennen.

Seminar / Fortbildung:
Elektrofachkraft (EFK) für alternative Antriebe – Zertifikatskurs nach DGUV 200-005 HV 2C